Ich leide momentan an einer Kreativitätsflaute der übelsten Sorte.

Eine fatale LUSTLOSIGKEIT hat sich bei mir eingenistet, sowohl was das Kochen als auch was das Schreiben betrifft. Meist ist abends der Kopf so leer (und schwer), dass ich keine 10 Minuten nach dem (Standard-) Essen auf der Couch einpenne, ohne selbiges abgelichtet oder auch nur einen einzigen Satz geschrieben zu haben. Da trifft es sich gut, wenn andere Blogger einem die Ideen quasi auf dem Silbertablett servieren. Bei Alex’ Fotos kann man ohnehin nicht anders, als mit triefendem Mund vor dem Bildschirm zu hängen. Dass es sich bei dem Auberginen-Avocado-Mozzarella-Türmchen um ein Rezept von Päm handelt, macht die Sache zu einem hieb- und stichfesten Küchenknaller.

Diesmal habe ich mich sogar –  völlig untypisch – haargenau an das Rezept gehalten, obwohl ich mir die Kombi Avocado, Radieschen und Kapern anfangs beim besten Willen nicht vorstellen konnte. Manchmal tut es wohl ganz gut, den Kopf komplett auszuschalten und einfach nur zu machen. Es schmeckte tatsächlich überirdisch gut, und auch das fruchtige Dressing (in meinem Fall mit Himbeer- statt Erdbeeressig) passte 1 A dazu.

Vielen Dank also an foto e fornelli und Mestolo für die Überbrückungshilfe. Vielleicht kommen sie bald wieder, die guten Ideen. Bestimmt.

Auberginen-Avocado-Mozzarella-Türmchen

Zutaten

  • 1 Avocado
  • 1 Aubergine
  • 2 Kugeln Büffelmozzarella
  • 4 Radieschen
  • 1 EL Kapern
  • 2 EL fruchtiger Himbeeressig (kann man aber auch durch einen anderen fruchtigen Essig ersetzen)
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • frische Kräuter nach Lust und Laune (Kerbel, Schnittlauch, Basilikum, etc.)

Zubereitung

1. Die Aubergine in ca. 7mm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten kräftig salzen und beiseite stellen. Die Radieschen in sehr feine Würfel schneiden.

2. Essig, Öl, und Salz zu einer Vinaigrette verrühren. Die Avocado schälen und in Scheiben schneiden. Die Avocadoscheiben in die Vinaigrette legen, damit sie nicht dunkel anlaufen. Den Mozzarellakäse ebenfalls in Scheiben schneiden.

3. Die Auberginenscheiben unter fließendem Wasser gut abspülen und mit einem Küchentuch abtrocknen. In einer Grillpfanne etwas Öl erhitzen und die Auberginenscheiben von beiden Seiten braten, salzen und pfeffern. Auf dem Teller in folgender Reihenfolge anrichten: Eine Auberginenscheibe, eine Scheibe Mozzarella, eine oder mehrere kleine Avocadoscheiben, evtl. Rucolasprossen , eine Scheibe Aubergine, eine Scheibe Mozzarella und zum Schluss wieder Avocadoo.

4. Das Dressing mit den Radieschenwürfeln und den Kapern vermischen und über dem Türmchen verteilen. Die Kräuter (gewaschen und von den Stielen gezupft) nach Belieben darüber streuen.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Hitparadenverdächtig: ★★★★★

Quelle(n):

5 Kommentare zu “Turmbau zu München: Auberginen-Avocado-Mozzarella-Türmchen”

  1. Christian

    Klasse Türmchen! Das macht mir jetzt Appetit. Für Ideen und Inspiration sind ja zum Glück reichlich Blogs vorhanden, wenn man selbst unter Antriebsschwäche leidet.

  2. Sabine

    Dieses Türmchen steht auch bei mir noch ganz oben auf der Nachkochliste. Es sieht sehr gut aus bei Dir und ein wundervolles Foto ist Dir da gelungen.

  3. Arthurs Tochter

    Da schau an! :)
    http://arthurstochterkocht.blogspot.com/2011/05/von-revolutionaren-und-mitlaufern.html

  4. Sophie

    @ Christian: Mehr als genug! Und es werden immer mehr!
    @ Sabine: Ja, jetzt musst du dich beeilen. Wir sind schon zu dritt: http://arthurstochterkocht.blogspot.com/2011/05/von-revolutionaren-und-mitlaufern.html
    @ AT: Ich lach mir’n Türmchen. Sieht gut aus ;-) Wir können ja mal tauschen, du nimmst meins und ich nehm deins.

  5. nysa

    da will jemand hoch hinaus!!! sehr kunstvoll… beim essen dann abgetragen oder umfallen lassen??? tolle idee!!!


Schreibe einen Kommentar: