Ich leide momentan an einer Kreativitätsflaute der übelsten Sorte.

Eine fatale LUSTLOSIGKEIT hat sich bei mir eingenistet, sowohl was das Kochen als auch was das Schreiben betrifft. Meist ist abends der Kopf so leer (und schwer), dass ich keine 10 Minuten nach dem (Standard-) Essen auf der Couch einpenne, ohne selbiges abgelichtet oder auch nur einen einzigen Satz geschrieben zu haben. Da trifft es sich gut, wenn andere Blogger einem die Ideen quasi auf dem Silbertablett servieren. Bei Alex’ Fotos kann man ohnehin nicht anders, als mit triefendem Mund vor dem Bildschirm zu hängen. Dass es sich bei dem Auberginen-Avocado-Mozzarella-Türmchen um ein Rezept von Päm handelt, macht die Sache zu einem hieb- und stichfesten Küchenknaller.

Weiterlesen »


Kann denn Grillen Sünde sein? Nicht, wenn man einen Garten hat. Aber wenn man auf dem französischen Balkon Auberginen, Frühlingszwiebeln und Lamm für Zwei brät und der nächste Balkon 5 Meter weiter beginnt, dann kann das schon mal unangenehm werden. Für die Nachbarn natürlich, nicht für uns.
Weiterlesen »

Bondage-Spargel

Die Grillsaison stottert dieses Jahr ein wenig. Von einer andauernden Schönwetterfront kann jedenfalls nicht die Rede sein. Gut, dass wir an Pfingsten auf Vorrat gegrillt haben. Sollte es demnächst endlich mal wieder heiß und sonnig werden, werde ich mit Sicherheit auch wieder ein paar Spargelstangen auf den Grill schmeißen.
Weiterlesen »

Chill’n Grill&Saxophon

Dieses Wochenende war Jazz-Festival in Hildesheim. Da war ich bei….. Immerhin spielten so Größen wie Candy Dulfer und Al Di Meola. Kennt ihr nicht? Ich davor auch nicht.  Aber macht ja nüscht. Bisschen Sonne, bisschen Saxophon, bisschen Angrillen davor – das nennt man RELAXEN!

Das hier gab es, bevor wir uns unter die Lokalprominenz mischten:

Grigliata di Verdure (Paprika& Auberginen vom Grill) mit Zitronenmelisse

Weiterlesen »