Manche werden mich vielleicht für schrecklich unromantisch halten, aber ich glaube nun mal  nicht an die ewige Liebe. An die Große, das ja, und von mir aus auch an eine tief verwurzelte Zuneigung, aber EWIGE LIEBE? Puh!
Weiterlesen »

Die Bärlauchzeit ist schon fast vorüber und ich habe noch kein einziges Bärlauch-Gericht gepostet. Mag ich das Zeug überhaupt noch? Will ich die Weiten des World Wide Web mit einem weiteren Rezept überfrachten? Letztes Jahr habe ich mich noch im Leipziger Auenwald am aromatischen Knoblauchwunder gütlich getan, denn dort wächst jedes Jahr ein grüner Teppich von der Größe einer Kleinstadt heran. Hier in München ist die Ausbeute zwar ungleich geringer, aber es gibt ihn: im Englischen Garten, im Garten meiner Mutter, im Supermarkt für Dreieurofuffzig das Bund. Der Rohstoff ist also vorhanden, nur der Appetit auf Bärlauch ist dieses Jahr ziemlich schwach ausgeprägt.

Weiterlesen »

Man muss sich nur ein wenig locker machen, schon fließen die Ideen. Wozu er nicht überall passt, dieser Bärlauch.
Hier habe ich Tranchen vom Lachs 2 Minuten von jeder Seite in ein wenig Bärlauchbutter gebraten, so dass er innen noch schön rosa war.
Den dazu servierten Salat von Nordseekrabben und hauchdünn gehobeltem Fenchel kann man auch solo mit knusprigem Weißbrot und etwas salziger Butter (pur!) genießen. So jedenfalls kenne ich das aus dem Norwegenurlaub.
Weiterlesen »

Grüner Spargel + würziger Bärlauch = weltbeste Pastasoße.

Zumindest im Frühling könnte ich dieses Gericht jeden zweiten Tag essen. Vorsicht vor großen freilaufenden Löffeln: Die Soße ist schneller “wegpropiert” als man gucken kann.

Weiterlesen »

Bärlauchpirsch in Leipzig


Bärlauch ist in den letzten Jahren zum Modekraut aufgestiegen. Anfangs noch ein großer Fan der grünen Pflanze mit dem Knoblaucharoma, hat sich bei mir irgendwann eine leichte Übersättigung eingestellt. Fakt ist: Die Bärlauchhysterie hat Deutschland fest im Griff. Keine Speisekarte, auf der im April kein Bärlauchgericht steht, keine Mutter-Kind-Gruppe, in der nicht das „ultimative Bärlauchpesto-Rezept“ ausgetauscht wird. Dazu kommt, dass man nach dem Genuss oft tagelang das Haus nicht mehr verlassen kann.
Weiterlesen »