Auch wenn es auf den ersten Blick aussieht wie Kürbis- oder Karottensuppe: Es ist Tomate. Gelbe Tomaten, die seit Wochen ihr Dasein in einer ungemütlichen Dose fristen und seitdem auf ihre Befreiung warten. Leider kann selbst ich nicht jeden Tag kalte Suppen essen, jedenfalls nicht bei 18 °C und Nieselregen. Für kalte Suppen braucht man gefühlte 30 °C, Meeresrauschen im Ohr – oder einen Heizpilz auf dem Balkon. Alles derzeit nicht in Sichtweite.

Immerhin der Balkon hängt seit zwei Wochen, unfertig zwar, aber schon mit Kräutern und Chilipflanzen und Tomaten bestückt, die – ich habe einfach keinen grünen Daumen – schon wieder ganz traurig aussehen.

Selbst liebevolles Zureden will nicht helfen, der Basilikum und ich sprechen einfach nicht die selbe Sprache. Vielleicht sollte ich einen VHS-Kurs besuchen, „richtige Pflege ihrer Genusspflanzen“ oder „Basilikum für Anfänger“.

Vielleicht wäre aber auch eine Selbsthilfegruppe sinnvoll? Die „Anonymen Anthophobiker“?!

Da hilft nur schnelles Ernten.

Gelbe Tomatensuppe mit Speck und Basilikum

Zutaten

  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL OLivenöl
  • 300 g Honigmelone
  • 1 Dose gelbe Tomaten (gibt’s z.B. bei Rewe)
  • 100 ml Weißwein
  • 150 ml Brühe
  • ein paar Scheiben Frühstücksspeck
  • frischer Basilikum (Thai-, Mini-, roter und grüner Basilikum)
  • evtl. ein paar bunte Tomaten als Einlage

Zubereitung

1. Vorbereitungen: Den Knoblauch fein hacken, die Schalotten ebenfalls fein hacken. Die Paprikaschote putzen, waschen und würfeln.

2. Die Schalotten und den Knoblauch in 2 EL Olivenöl sanft anschwitzen. Paprikawürfel dazugeben, mitbraten, dann nach ca. 4 Minuten die Honigmelone mit in den Topf geben. Unter Rühren 2 Minuten mitbraten.

3. Die gelben Tomaten zugeben. Alles mit Weißwein und Brühe ablöschen. Aufkochen, 2 Minuten simmern lassen, dann vom Feuer nehmen und pürieren. Salzen und pfeffern, abkühlen lassen. Mindestens 3-4 Stunden kalt stellen.

4. Bacon in einer Pfanne ohne Fett von beiden Seiten knusprig braten, herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Suppe mit Basilikum, Baconstreifen und kleingehackten bunten Tomaten servieren.

Zubereitungszeit: 25-30 Minuten

Last days of summer: ★★★★★

7 Kommentare zu “Wie ich einmal eine Selbsthilfegruppe gründete oder: Gelbe Tomatensuppe mit Speck und Basilikum”

  1. nata

    Sag bescheid, wenn die Gruppe einen regelmäßigen Termin festgelegt hat. Ich bin dabei!

  2. Sugarbaby

    Die Tomatensuppe klingt echt gut!
    Bei einem Kurs “Basilikum für Anfänger” bin ich sofort dabei ;-) … scheint ein weit verbreitetes Problem zu sein.

  3. Luv's Spoonfuls

    Schoenes Photo! Ich habe Basil so gern. Super…

  4. Sabrina

    Hehe, da würde ich auch eintreten -Nutz- oder Blühpflanzen mögen mich nicht.
    Vielleicht solltest Du über einen Italienisch- (oder Holländisch-) Kurs nachdenken ;)

  5. Julia

    Es gibt derzeit so viele herrliche Tomaten in allen Farben. Ich sag’ Marktfrau nur noch “Packen Sie mir einfach 2kg bunt gemisch ein”. Dieses Rezept lässt mich schon wieder auf die nächste Tomateneinkaufsorgie freuen :)

  6. voni

    Giesst du dein Basilikum von unten? Seitdem ich das so mache, klappt es bei mir und dem Basilikum, zumindest eine Zeit lang… Also, Basilikum auf nen Teller stellen, und dann unten auf den Teller Wasser. Kurz warten, bis das Basilikum es aufgesogen hat (hat viel Durst meistens), und dann noch etwas nachgiessen. Irgendwann kommst du dahinter, wieviel Wasser. Tendenz schon eher in viel, aber bitte keine Staunässe. Drücke die Daumen, dass es klappt…

    Schönen Tag noch!
    LG VRONI

  7. Sophie

    @ nata: Es gibt Terminschwierigkeiten, außerdem ist die Zahl der Interessenten deutlich höher als erwartet ;-)
    @ sugarbaby: Klingt gut und sieht gut aus ;-)
    @ Leigh: Ich liebe Basilikum auch, in allen Varianten…
    @ Sabrina: Italienisch kann ich schon, vielleicht ist es der falsche Dialekt?
    @ Julia: Klar Tomaten! Wenn nicht jetzt, wann dann? @ Vroni: Ja, ich gieße inzwischen von unten ;-) Aber irgendwie hat der Gute mit mir keine Geduld.. Danke trotzdem für den Tipp!


Schreibe einen Kommentar: