Dieses Mal, spricht das Kollektiv, wollen wir alles. Hoch aufs Siegertreppchen, rein in die Herzen der Welt und überhaupt: Uns mit Ruhm bekleckern, so richtig. Während unsere Jungs sich also in Brasilien einen abrackern und unter der Sonne schwitzen, heize ich schon mal den Grill an und kleckere mich beim Salat zubereiten mit Gorgonzoladressing voll – Solidaritätsbekundungen sind das große Ding während der WM.

Man darf dieses Jahr also klotzen UND kleckern, auf dem Rasen, vor dem Bildschirm und von mir aus auch während der Küchenaction. Von diesem Dressing sollte man ohnehin eine große Menge auf Vorrat machen, damit man nicht während des Spiels in die Bredouille gerät. Mitfiebern macht schließlich hungrig.

 

 

„Viel hilft viel“ ist also in den kommenden Wochen das Schlagwort, und gilt nicht nur beim Anfeuern, sondern auch bei diesem Salat mit knackigem Radicchio, feinen Bohnenkernen und cremigem Gorgonzoladressing. Zwar sind es hier nur drei Freunde und nicht elf, die zum Sieg führen, aber auch sie ergänzen und unterstützen sich perfekt. Und wenn dann auch noch ein saftiges Steak, ein paar schöne Pellkartoffeln oder ein knuspriges Baguette von der Ersatzbank hinzukommen, kann man sich vor versammelter Mannschaft endlich das wohl verdiente Mahl einverleiben.

Abendbrot und Spiele. Mögen sie beide beginnen.

 

Radicchiosalat mit Fave und Gorgonzoladressing

 

Zutaten:

1 kleiner Radicchio-Kopf
1 Handvoll Rucola
2 Hand voll frische Saubohnen (Favabohnen oder Fave)
ein paar Blättchen frischer Oregano

Für das Dressing:
50 g Gorgonzola (alternativ: Roquefort)
50 g Zigenfrischkäse
5 EL Walnussöl
4 EL Apfelessig
6 EL Wasser
1 TL Akazienhonig
Fleur de Sel
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

1. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Bohnenkerne aus den Schoten pulen und im ungesalzenen, sprudelnd kochenden Wasser kurz blanchieren. Abgießen und in Eiswasser abschrecken. Die Bohnenkerne vorsichtig aus den Häutchen pulen.

2. Den Radicchio in mundgerechte Stücke zupfen, zusammen mit dem Rucola gut waschen und trocken schleudern. Oreganoblättchen von den Stielen zupfen.
Für das Dressing den Gorgonzola mit der Gabel zerdrücken, Ziegenkäse untermischen und alles zusammen mit dem Essig, dem Wasser und dem Honig verquirlen. Das Walnussöl unterschlagen und alles mit wenig Salz und viel frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.

3. Den Radicchio zusammen mit dem Oregano, dem Rucola und den gehäuteten Bohnenkernen in eine große Schüssel geben. Das Dressing unterziehen und auf Teller verteilen.


Schreibe einen Kommentar: