Für ein Picknick ist es jetzt eigentlich schon wieder zu kalt und grau, aber letzte Woche, als der Startschuss für Runde drei von „Post aus meiner Küche“ fiel, sah das Wetter noch ganz anders aus. Bis zum Mittwoch zumindest, hier in München jedenfalls. Aber man kann ja auch eine Wolldecke auf den Wohnzimmerdielen ausbreiten und ein paar frühherbstliche Blätterhäufchen um das Bodenbüffet arrangieren.
Für den Moment zumindest, bis der Indian Summer kommt jedenfalls.


Die Wolldecke müsste aber unbedingt kariert sein, damit sie zum Inhalt meines kleinen Päckchens passt, das ich letzte Woche nach Hamburg verschickt habe. Eigentlich sind Tauschaktionen (ähnlich wie Kettenbriefe) null mein Ding, aber bei „Post aus meiner Küche“ wollte ich jetzt doch endlich mal mitmachen, um meine Sozialkompetenzen ein bisschen auf Trab zu bringen. Für den Picknick-Tausch zumindest, mit Madame Love jedenfalls.

Ich gebe zu, ich bin ein kleines bisschen neidisch auf Elodies Nachnamen – und der ist bei ihr tatsächlich so was von Programm. Ich könnte stundenlang durch ihren zauberhaft gestalteten Blog stöbern und dabei ihre Madeleines und Meringues naschen. Ging aber nicht, ich musste ja noch Knäcke backen, Tomatenöl ansetzen und Schafskäse einlegen …

… verpacken und eintüten, die Postbeamtin bestechen und drei Vaterunser sprechen
(kam natürlich trotzdem nicht nach Plan an, merde!)

Ein dickes fettes „Dankeschön“ nochmal an die drei Damen hinter „Post aus meiner Küche“: Clara von tastesherrif, Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe und Rike von Lykkelig – keine Ahnung, wie ihr das alles so nebenbei aus dem Ärmel schüttelt, aber wie ihr seht, knackt ihr sogar die härtesten Nüsse.

So, ihr Lieben, und nun ab in die Küche, Picknick-Kram vorbereiten: Das Wochenende soll ja sonnig werden!

 

Dinkelknäcke mit Körnermix

Zutaten

  • 350 g Dinkel(vollkorn)mehl
  • 50 g Sesamsaat
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Buchweizen
  • 30 g zerlassene Butter
  • 250 ml Wasser
  • 1 gestr. TL Salz
  • ½ TL Backpulver

Zubereitung

1. In einer Schüssel das Mehl und die Hälfte des Sesams mit der Butter, dem Wasser, dem Salz und dem Backpulver vermischen. In der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem festen Teig verarbeiten, je nach Konsistenz noch etwas Mehl oder aber Wasser zugeben. Der Teig sollte nicht zu feucht, aber auch nicht zu trocken sein.

2. Den Backofen auf 200°C (Umluft 180 °C) vorheizen. 2 Lagen Backpapier vorbereiten. Den Teig halbieren und auf dem Backpapier 3-4 mm dick ausrollen. Die Teigplatten mit Sesam, Kürbiskernen und Buchweizen bestreuen. Die Körner gut andrücken (!). Mit einem Teigrädchen die Ränder glatt schneiden und jede Teigplatte in 12 Rechtecke schneiden.

3. Das Knäckebrot in ca. 20 Minuten hell backen. Vollständig abkühlen lassen, dann luftdicht verpacken, damit es knusprig bleibt. Alternativ: Aufessen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten (plus 20 Minuten Backzeit)

Leckere Reserve:  ★★★★☆

… und den Rest überlasse ich eurer Fantasie!

3 Kommentare zu “Let’s have a picnic: Eingelegter Rosmarin-Schafskäse, Tomatenöl & Dinkelknäcke mit Körnermix”

  1. relleoMein

    hmmm lecker…sag mal was hast du denn alles mit in das Glas vom Feta gegeben? Rosmarin und Chili? Oder noch etwas anderes? Lieben Gruß Heike

  2. Elodie Love

    Liebe Sophia,
    alles ist jetzt angekommen und es schmeckt lecker! Die Knäcke muss ich ganz schnell nachbacken!
    Viele Grüße

    Elodie

  3. Sophie

    Hey Heike, gutes Auge;-)In dem Glas sind neben Feta, Rosmarin und frischen Chilischoten vom Balkon außerdem noch Zitronenzesten – das gibt dem Käse eine herrlich frische Note.
    Liebe Elodie, schön, dass die Zitterpartie nun endlich vorbei ist – und noch viel schöner, dass du dich gefreut hast. Liebe Grüße nach HH!


Schreibe einen Kommentar: