Einer meiner Favorites und ganz fix zubereitet.

Am Besten schmeckt es, wenn man Bio-Pute verwendet – der Unterschied zum abgepackten Putenfleisch ist tatsächlich eklatant, da letzteres sehr schnell faserig und trocken wird.
Bei den Artischocken trickse ich manchmal und kaufe fertig gekräuterte Artischockenherzen aus dem Biomarkt. Zum einen, weil frische Artischocken einfach nicht immer zu bekommen sind und zum anderen, weil das Putzen des distelartigen Gemüses Zeit und Geduld erfordert. Außerdem versaut es die Maniküre. Da ich einfach nicht gern mit Gummihandschuhen arbeite, laufe ich danach immer tagelang mit braunen Handflächen herum, was nicht unbedingt attraktiv aussieht.
Artischocken putzen also besser ein anderes Mal, heute soll es ja schnell gehen.

Hier das Rezept für einen entspannten Abend:

300g Putenmedaillons oder Putenbrust (dann in feine Scheiben geschnitten)
(Mengenangaben können natürlich nach Belieben verringert oder erweitert werden)
2-3 EL Garam Massala-Paste (gibt’s beim Asiaten oder in gut sortierten Supermärkten)
1 TL Zimt, Koriandersamen, Curcuma, Kreuzkümmel (Cumin)
Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone
etwas Sesamöl
3 Hand voll Babyspinat, ggf. ein paar Blätter Kopfsalat
eingelegte Kräuter-Artischoken (aus dem Bioladen)
1 kleiner Becher Joghurt 3,5%, Limettensaft und -abrieb

Für das Dressing:
1 TL Dijonsenf scharf
2 EL Orangensaft
2 EL Balsamico bianco
1 EL Olivenöl
1 TL Honig
Salz, Pfeffer
Alles gut miteinander vermischen.

In einer Pfanne die Koriandersamen und den Kreuzkümmel ohne Fett leicht anrösten, bis sie zu duften beginnen. Beides in einem Mörser fein mahlen und zusammen mit dem Zimt und dem Curcuma in eine Schüssel geben. Die Garam Massala-Paste und den Zitronenabrieb hinzufügen und die Gewürzmischung gut verrühren, eventuell etwas Sesamöl dazu geben. Es sollte eine geschmeidige Paste entstehen, mit der nun die Putenmedaillons mariniert werden. Wenn Zeit ist, das marinierte Fleisch im Kühlschrank etwas ruhen lassen, 10min.reichen meist schon aus.
In der Zwischenzeit lässt sich auch der Salat waschen und das Dressing zubereiten. Einfach beide Salatsorten vermischen und kurz vor dem Servieren das Dressing unterheben. In ein Schraubglas gefüllt, hält sich diese fruchtige Vinaigrette ein paar Tage.

Perfekter Kontrast zu dem scharf-würzigen Fleisch ist ein erfrischender Joghurt-Limetten-Dip. Geht superschnell: Vollmilchjoghurt mit Limettensaft verrühren und mit etwas geriebener Limettenschale garnieren.
In einer heissen Pfanne nun die Putenmedaillons in etwas Sesamöl ca. 4 min. von jeder Seite braten, bis sie schön braun sind.

Mit Salat und Artischockenherzen auf Teller verteilen und den Joghurt-Dip dazu reichen.

Passt super zu einem feinen Riesling,  knusprigem Ciabatta und dem neuen Cornershop-Album. http://cucinapiccina.de/kochen-ist-musik/


Schreibe einen Kommentar: