Der Juli war hier rezeptetechnisch ziemlich ertraglos, was an zwei Dingen lag: Mangel an Zeit in der ersten Hälfte und einer selbst verordneten Hamsterradpause in der zweiten. Soll heißen: Ich war im Urlaub. Und das ist auch gut so, denn in den vorangegangenen Wochen und Monaten habe ich mich ganz schön vollgepackt mit Arbeit plus den Vorbereitungen zum Supper Club Summit in Köln – ein hübsches Sahnehäubchen auf meinem diesjährigen Sommer, das trotz des etwas komplizierten Vorlaufs irre Spaß gemacht hat. Aber dazu ganz bald (inklusive einem ersten Rezept aus unserem Menü!).

Denn erst einmal gibt’s was in die Gläser, das müde Arbeitstiger auf Trab bringt und mir, die ich schon wieder an allen Fronten am Jonglieren bin, Kraft für die heutige Nachtschicht gibt. Morgen möchte ich euch nämlich von meinem Portugaltrip erzählen. Ich kenn’ mich nämlich. Das verstaubt sonst wieder wochenlang in der Schublade.

 

 

Honigmelonenshake mit Limette (und Lillet)

 

Zutaten:

1 reife Honigmelone (Cantaloupe oder Galia oder halbe halbe)
Saft von 1 Limette
evtl. 2 cl Lillet

1. Die Melone schälen, von den Kernen befreien und in Würfel schneiden. Im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren.
2. Die Limette auspressen und den Saft zum Melonenpüree geben.

Wer mag: Mit Lillet aufgießen.
Umrühren.
Gut gekühlt servieren. 

 

2 Kommentare zu “Back to work: Honigmelonenshake mit Limette (und Lillet)”

  1. Natali

    Also um diesen Lillet kommt man wirklich nicht mehr rum. Vielleicht sollte ich auch endlich mal probieren :D

  2. Krisi

    Sehr lecker und so einfach, so mag ich´s =) Ich hab noch eine Woche Urlaub und hoffe das Wetter spielt wenigstens in der letzten Woche mit..!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com


Schreibe einen Kommentar: