…aber dieser Salat von 2stepsawayfromparadise hörte sich so genial lecker an, dass ich meiner Aversion kurzfristig abschwor und dem verschmähten Gurkengewächs eine zweite Chance gab.
Ich habe es nicht bereut: Dieser Salat ist ein Knaller. Nicht, dass die Kombi aus Salat und Frucht von mir nicht schon in tausendfachen Variationen ausgereizt worden wäre. Aber das Zusammenspiel der fruchtig-frischen Wassermelone mit dem cremigen Büffelmozzarella, dazu der knackige Fenchel, in meinem Fall noch etwas Rucola und Feldsalat, und dann die Wasabinüsse – das hat mich einfach umgehauen.

Deshalb auch das etwas verschwommene Foto – meine Hände haben wohl noch gezittert…;-)

Inzwischen habe ich den Salat schon viermal verputzt und er schmeckt mir immer noch. Ob ich die Wassermelone allerdings jemals pur mögen werde, bleibt weiterhin fraglich.

Hier das Rezept, angelehnt an Elljas Version:

Mozarella-Wassermelonen-Salat mit Fenchel, Feldsalat, Rucola und Wasabinüssen:

Zutaten (für 2 Personen):

Mein Dressing bestand aus:
Saft und Schale einer (unbehandelten) Limette
2 TL Akazienhonig
4 EL Walnussöl
Salz, Pfeffer

Für den Salat:
1 große Kugel Büffelmozzarella
je eine Hand voll Rucola und Feldsalat
1/2 Mini-Wassermelone
1 Fenchelknolle
40 g Wasabi_Erdnüsse (sagt Ellja, ich nahm eine Hand voll, wie immer)
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Limettensaft, -schale, Honig, Pfeffer, Salz und Walnussöl zu einer Vinaigrette verrühren.

Den Feldsalat und den Rucola waschen und trocken schleudern, den Mozzarella in Stücke zupfen, die Melone in Ecken schneiden. Die Wasabi-Nüsse grob hacken. Den Fenchel putzen und der Länge in sehr feine Scheiben schneiden oder hobeln.
Alles zusammen in einer großen Salatschüssel oder auf tiefen Tellern anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Den Mozzarella drauf verteilen und alles mit den Nüssen bestreuen.
Wer mag, kann noch Basilikum darüber streuen, ich hab es auch schon mit Minze probiert – ebenfalls sehr lecker.

Ein Kommentar zu “Eigentlich mag ich keine Wassermelone….”

  1. Ellja

    Schön, das freut mich, dass Du dich hier mit der Melone versöhnen konntest :-). Mit Walnussöl werd ich ihn auch mal probieren. Das nussige kommt bestimmt gut!


Schreibe einen Kommentar: