Und nun die Wettervorhersage für die kommende Woche: Es wird leicht und lecker, mit einigen wenigen Schau(d)ern, die sich im Verlauf des Tages dank Serotoninnachschub aber wieder verziehen. Die Temperaturen pendeln sich in etwa zwischen 2 und 32 °C ein, wobei mit kleinen (Stimmungs-) Schwankungen zu rechnen ist. Ein Tief gegen Mittag sorgt für temporäre Missmut, ist aber nur von kurzer Dauer. Gegen Nachmittag dann Aufklarung, abends: Hunger!

Und so sind Sie bestens gegen temporäre Dürreperioden gewappnet:

1. Halten Sie sich nicht an Wettervorhersagen.
2. Kochen Sie sich ein schönes Süppchen.
3. Essen Sie es kalt an warmen und warm an kalten Tagen.
4. Machen Sie sich ein schönes Sandwich dazu.
5. Und bloß keine kalten Füße bekommen. Und immer gute Laune bewahren.

Tipp des Tages:
Frische Böen aus Norden lassen sich gut durch mediterrane Kräuter wie Basilikum oder Thymian ausgleichen, Hitzewellen sind weniger belastend dank erfrischender Minze und kühlender Gurke.

Für präzisere Wetterangaben bitte hier entlang.

Und nun: Guten Appetit!

Erbsen-Minzschaumsuppe mit Gurken-Frischkäse-Tramezzini

Zutaten

  • Für die Suppe:
  • 250 g TK-Erbsen (oder frische, gepulte)
  • Salz
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 3 Knoblauchzehen
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • je 1 TL Koriander-, Fenchel- und Kreuzkümmelsamen, fein gemörsert
  • 2 Thymianzweige
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 l Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 1 Bund Minze
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • etwas Milch nach Belieben
  • Für die Tramezzini:
  • 100 g Frischkäse oder Ricotta
  • 1/2 Salatgurke
  • ein paar Scheiben Dinkel- oder Vollkornbrot
  • 1 EL schwarzer Sesam, geröstet

Zubereitung

1. Falls ihr frische Erbsen bekommen habt: Glückwunsch: Viel Spaß beim Pulen! Falls es TK-Erbsen sind: Ha! Faulpelze!

2. Vorbereitungen: Schalotten schälen, fein hacken. Knoblauch schälen, fein hacken. Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Gewürze unbedingt mörsern! (Das steht zwar so nicht im Originalrezept, ist für die Konsistenz der Suppe aber echt empfehlenswert).

3. Dann kann’s los gehen: Die Erbsen in Salzwasser 3-5 Minuten kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen. Die fein gehackten Schalotten im Olivenöl und der Butter einige Minuten anschwitzen. Dann den Knoblauch, die Zitronenschale, evtl. die Gewürze und die Thymianzweige (im Ganzen) mit in den Topf geben und kurz mitrösten. Wenn die Sache zu duften beginnt, mit Weißwein ablöschen und ca. 5 Minuten reduzieren.

4. Jetzt die vorgekochten Erbsen dazugeben, gut durchmischen und mit der Brühe aufgießen. Kurz aufkochen lassen, dann von der Platte/Flamme nehmen. Die Thymianzweige herausfischen (nicht vergessen!). Die Minzblättchen mit der Suppe fein pürieren. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Wer mag, kann die Suppe nach seinem Gusto mit Milch, Wasser oder Brühe verlängern.

5. Für die Tramezzini gibt es eigentlich keine Regeln. Ich kann das labbrige Tramezzini-Brot nicht leiden und habe auf ein leckeres Dinkel-Amaranth-Brot vom Bio-Bäcker zurückgegriffen. Wer mag, kann die Scheiben vorher noch mit Butter bestreichen (bei den Tramezzini sinnvoll, da die Scheiben sonst schnell „durchsuppen“, bei Vollkornbrot ist das allerdings nicht nötig.)
Die Scheiben also dick mit Frischkäse oder Ricotta bestreichen. Gurke schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Gut machen sich auch feine Gurkenhobel. Die Gurkenscheiben/-hobel auf dem Frischkäse verteilen, kräftig salzen und pfeffern, evtl. mit Kräutern und dem schwarzen Sesam bestreuen. Zweite Brotscheibe drauflegen, andrücken und mit einem scharfen Messer in Dreiecke schneiden.

Tipp:

Macht sich prima als Büro-Lunch, schneller Snack oder erfrischende Vorspeise.

Zubereitungszeit: 20-30 Minuten (bei frischen Erbsen etwas länger)

Perfekt in allen Wetterlagen: ★★★★☆

3 Kommentare zu “Die weiteren Aussichten: Lecker! Erbsen-Minzschaumsuppe mit Gurken-Frischkäse-Tramezzini”

  1. tobias kocht!

    Sieht in der Tat schön frisch aus. Minze liebe ich auch.

  2. voni

    Ui, das sind ja verlockende Aussichten! Klingt gut und könnte demnächst durchaus auch in meinem Speiseplan mal auftauchen!
    In diesem Sinne: auf ein paar schöne Sommertage, bevor er ganz rum ist!

    Liebe Grüße
    Voni

  3. Isi

    Du hast schon recht, sowas passt immer. Fein :-)


Schreibe einen Kommentar: