Um den ersten Bärlauch schleiche ich immer herum wie ein Löwe um seine soeben frisch erlegte Beute. Den halben Winter habe ich mir überlegt, was ich damit dieses Frühjahr alles machen werde (und kann). Rezeptausschnitte, To-Cook-Listen und eingemarkerte Kochbuchseiten flattern seit Tagen durch die Wohnung, in meinem Notizbuch stehen ein Dutzend erprobte, aber nicht verbloggte und zwei Dutzend noch zu erprobende Rezepte. Am Ende siegt dann doch immer – ziemlich fatal – die Einfachheit.
Weiterlesen »


Im Leben gibt es eine einfache Regel: Wenn etwas aus dem Lot zu kommen scheint, dann atme tief durch und mache ein paar Bo La Lot. Man muss die Hürden und Barrieren und diese nervigen Steine, die die nächste Etappe und die Atemwege verstopfen, einfach um den kleinen Finger wickeln. Wenn man mich fragt, sind Wildbetelblätter in solchen Lebenslagen oftmals sogar die bessere Wahl.
Weiterlesen »