Weihnachtseinkäufe am 23. Dezember? Das hört sich eindeutig nach Purgatorium an. Leider ist mein Geschenke-Timing echt miserabel und dieses Jahr ganz besonders schlimm. Bleibt also nur noch der Kampf mit den Menschenmassen, der Amazon Expressversand oder die Do-it-yourself-Strategie.

Da ist es natürlich besonders blöd, wenn der Backofen ausfällt. Als hätte er geahnt, dass er heute noch mal ordentlich ranklotzen muss, verweigert der Hund seinen Dienst. Oder ist er etwa krank? Jedenfalls reagiert er weder auf gutes Zureden noch auf die wüsten Beschimpfungen, die mir irgendwann herausrutschen. Ich bin schon dabei, völlig die Fassung zu verlieren, gleich knallen die Sicherungen durch… Ha! Die Sicherung! Das ist es!

Nach ein bisschen Knöppe drehen am Sicherungskasten geht alles schließlich wieder und ich kann mich endlich der Geschenke-Produktion widmen.

Zum Beispiel dem Kamut-Granola mit Cranberries und Erdmandelchips.

In hübsche Weckgläser gefüllt, ist es ein wunderbares Präsent für eilige Frühstücker, Gesundheitsjunkies und Knusperfreunde. Und während das Granola im Ofen röstet, kann man schnell noch ein paar Bücher per Amazon Expressversand bestellen.

Kamut-Granola mit Cranberries und Erdmandelchips

Zutaten

  • (stammen alle aus dem Bio-Laden)
    300 g Haferflocken
    100 g Kamutflocken
    70 g Leinsamen
    100 Erdmandel-Chips (z.B. von Govinda)
    2 EL Orangensaft
    100 ml Agavendicksaft
    2 TL Vanilleextrakt
    1 EL Zimt
    1 Prise Muskatnuss
    2 TL geriebene Orangenschale (einer Bio-Orange!)
  • 100 g getrocknete Cranberries

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Ein großes Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen.

2. In einer großen Schüssel Haferflocken, Kamutflocken, Leinsamen und Erdmandelchips vermischen. In einer zweiten Schüssel die feuchten Zutaten (Orangensaft, Agavendicksaft, Vanilleextrakt) und die Gewürze (Zimt, Muskatnuss, Orangenschale) gut miteinander verrühren. Dann die trockenen Zutaten mit den feuchten Zutaten vermengen.

3. Die Mischung gleichmäßig auf dem Backblech verteilen (Vorsicht: Das Blech nicht zu voll machen! Die angegebene Menge reicht für 2-3 Bleche). Mit einem Spatel glatt streichen. Etwa 30 Minuten backen, wobei man immer ein Auge auf das Granola haben sollte (meines ist ziemlich schnell braun geworden). Wenn die Müsli-Mischung zu bräunen beginnt, vorsichtig wenden, damit das Granola gleichmäßig knusprig wird.

4. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und die Cranberries untermischen. In luftdichten Behältern oder Weckgläsern hält sich das Granola ein paar Wochen. Schmeckt genial mit Joghurt, frischer Milch oder Kefir.

Tipp:
Wer keine Erdmandelchips findet, kann auch Mandeln oder Cashewnüsse nehmen und diese hacken oder halbieren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten (plus Backzeit!)

Crunchy, healthy, good: ★★★★★

Ein Kommentar zu “Auf den letzten Drücker: Kamut-Granola mit Cranberries und Erdmandelchips”

  1. Foodafok

    Frohe Weihnachten


Schreibe einen Kommentar: