Morgen um diese Zeit sitze ich immer noch am Istanbuler Flughafen und werde mich wahrscheinlich, völlig erschöpft in ein ausgetrocknetes Käsebrot beissend und die Minuten bis zum Weiterflug zählend, für diese dämliche Idee verfluchen. Wer zum Teufel fliegt denn auch zehn verdammte Stunden von München via Türkei nach Tel Aviv, Check-In und Durchcheck-Zeiten noch nicht eingerechnet? Also, naja, ich. Aber das ist jetzt egal. Was zählt, ist das Ziel.

Weiterlesen »

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber ich habe eindeutig Hunger. Auf Herbstliches, auf Warmes, vor allem aber: auf viel!
Weiterlesen »

Es knirscht zwischen meinen Zähnen, es knarzt zwischen meinen Kiemen, es kribbelt in meiner Nase – was mag das sein?
Ach herrje, ich hab die Pilze nicht richtig geputzt!
Weiterlesen »

Lust und Laster: Lavendel-Pinienkern-Tarte


Irgendwann habe ich hier mal meine Pinienkernbeichte abgelegt und mich als Süchtige geoutet. Obsessionen kommen und gehen bei mir in regelmäßigen Abständen, aber diese eine (von vielen) ist mir definitiv geblieben: Ohne Pinienkerne geht bei mir keine Woche rum. Ich habe allerdings aufgehört, mich dafür zu schämen, schließlich machen sie mich glücklich – und gehören somit ebenso wie Rotwein, Kaffee und Schokolade zu den höchst gesundheitsfördernden Lebensmitteln.

Weiterlesen »

Für ein Picknick ist es jetzt eigentlich schon wieder zu kalt und grau, aber letzte Woche, als der Startschuss für Runde drei von „Post aus meiner Küche“ fiel, sah das Wetter noch ganz anders aus. Bis zum Mittwoch zumindest, hier in München jedenfalls. Aber man kann ja auch eine Wolldecke auf den Wohnzimmerdielen ausbreiten und ein paar frühherbstliche Blätterhäufchen um das Bodenbüffet arrangieren.
Für den Moment zumindest, bis der Indian Summer kommt jedenfalls.
Weiterlesen »