Dass an besonderen Feiertagen nicht immer alles so läuft wie geplant, ist nichts Ungewöhnliches. Schließlich sind die Erwartungen immer dann am Höchsten, wenn die Stressresistenz am niedrigsten ist. Wenn sich jeder nach Kräften abmüht, alles rechtzeitig unter einen Hut zu bringen, DAMIT ES DIESES JAHR ABER BITTESCHÖN EIN PERFEKTES WEIHNACHTEN WIRD, einfallsreiche Geschenke zu besorgen, phänomenale Plätzchen zu backen, nebenbei Arbeit/Uni/Schule zu wuppen und das alles noch mit GUTER LAUNE und MORDSLUST AUF DAS GANZE TAMTAM, geht dem ein oder anderen auf der letzten Etappe eben die Puste aus.
Weiterlesen »

Also gut, irgendwann muss ich das Rätsel ja doch lösen.

Den Hamburger Michel werde ich in nächster Zeit erst mal nur im Miniaturformat zu Gesicht bekommen.

Dafür aber umso öfter die Münchner Frauenkirche. Die hat sogar zwei Türme –  was für die “Platzerl” allerdings nicht besonders vorteilhaft war, im Gegenteil.
Merke: Plätzchenformen mit allzu ausladenden Extremitäten boykottieren das Zeitmanagement.
Weiterlesen »

Das letzte Kilo Nordseekrabben…

….wurde natürlich ordentlich zelebriert. Schließlich werde ich in meiner neuen Stadt nicht so schnell an frische Krabben kommen, und in Marokko gepulte Krabben kaufe ich höchst ungern. Und so hieß es vorletzte Woche mitten im Umzugs- und Planungschaos noch mal Ärmel hoch und ran an die Tierchen.

Das Rätsel, wohin es mich diesmal gezogen hat, wird übrigens erst beim nächsten Türchen respektive Post gelöst. Diesmal lasse ich mir auch nicht mehr ganz so viel Zeit, versprochen.
Weiterlesen »

Bittersüßer Abschied

Frei nach dem Motto “Nur wer sich ändert, bleibt sich treu” hat sich mal wieder eine kleine 180°C-Wende in mein Leben geschmuggelt. Ich habe ja schon beim letzten Mal angedeutet, dass meine Zeit in Hamburg abgelaufen ist. Natürlich habe ich gute Gründe dafür (sonst würde ich das wohl kaum machen!), trotzdem bin ich unendlich traurig, meiner Lieblingsstadt plötzlicher als geplant den Rücken kehren zu müssen. Aber gute Gelegenheiten muss man beim Schopf packen, und eine solche ergab sich nun ganz kurzfristig.

Weiterlesen »